Tagung “Gott oder die Gesellschaft – Im Spannungsfeld von Theologie und Soziologie”

 40 Jahre soziologische Forschung – Empfang in Loccum

1971: Gründung der Pastoralsoziologischen Arbeitsstelle (PSA) in Hannover

Mit dem Dienstbeginn von Karl-Fritz Daiber (1.9.1971) in Hannover und der Gründung der Pastoralsoziologischen Arbeitsstelle (PSA) wurde der Grundstein gelegt für die soziologische Forschung und Lehre in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Die Pastoralsoziologische Arbeitsstelle ging 1998 in das Pastoralsoziologische Institut der Evangelischen Fachhochschule Hannover (PSI) über. Dieses wurde im Jahr 2004 in das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD (SI) integriert. Im SI der EKD sind zwei kirchliche Arbeitsbereiche zusammengefasst worden: das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD aus Bochum (SWI), das sich mit Sozialpolitik, Arbeitsmarktpolitik, Wirtschaftsethik beschäftigt hat, und das PSI. Das PSI war im Bereich Aus- und Fortbildung engagiert und hat eine große Zahl von vor allem empirischen Untersuchungen durchgeführt. Im Rahmen der Tagung “Gott oder Gesellschaft?”, die vom 2. bis  4. September 2011 in der Evangelischen Akademie in Loccum stattfand und in Kooperation mit dem SI konzipiert wurde, fand anlässlich des Jubiläums ein Empfang statt.

Pressemitteilung vom 30.08.2011
Dokumentation der Tagung: “Gott oder die Gesellschaft?”

 

Start

0:00

Freitag, September 2, 2011

Ende

0:00

Sonntag, September 4, 2011

Adresse

Loccum