Buch-Cover Fiktionen der Fülle

Fiktionen der Fülle

28,00 

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD (SI) rekonstruieren die Beiträge dieses Bandes die Zusammenhänge zwischen den “Imaginationen der Fülle” des Lebens, wie sie in den Urmythen des christlichen Glaubens gefeiert werden, den Realgestalten der Kirchen und der sozial-politischen Kultur – insbesondere des deutschen Sozialstaats. Es wird deutlich, dass christlicher Glaube und soziales Engagement untrennbar miteinander verbunden sind. In einem weiteren Diskussionsgang wird dargestellt, welche sozialen Formen die Kirchen ausbilden – und damit auch der unter Transformationsdruck stehende Sozialstaat. Ohne überzeugende Fiktionen – wie Bilder vom Menschen und seiner Würde – kommt weder religiöses noch soziales Handeln aus.

Mit Beiträgen von Hans-Jürgen Benedict, Horst Gorski, Michael Hüther, Hans Joas, Ulrich Lilie, Torsten Meireis, Insa Pruisken, Peter Schallenberg und Aysel Yollu-Tok.

Hrsg.: Gerhard Wegner
Paperback: 221 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Evangelische Verlagsanstalt
ISBN 978-3-374-06483-0