Kirchenaustritte untersuchen

Bild einer leeren Kirche

Kirchenaustritte untersuchen

Warum treten Menschen aus der Kirche aus? Diese Frage beschäftigt die EKD aufgrund der letzten Kirchenmitgliederzahlen. Laut der EKD ist im Jahr 2019 die Mitgliederanzahl zum Vorjahr um rund 2 % gesunken. Insgesamt 20,7 Mio. Menschen gehörten zum 31. Dezember 2019 einer der 20 Gliedkirchen der EKD an, was einem Bevölkerungsanteil von rund 25 % entspricht. 2019 traten rund 270.000 Personen aus der Kirche aus, das heißt, es gab 22 % mehr Austritte als im Vorjahr.

Der EKD-Ratsvorsitzende Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm kündigte an: „Die Gründe für die zuletzt erhöhten Austrittszahlen will die evangelische Kirche in einer eigenen Studie erforschen“. Das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD (SI) wird die Kirchenaustritte untersuchen. In dieser geplanten qualitativen Studie sollen die Beweggründe der Personen, die innerhalb der letzten zwei Jahre aus der Kirche ausgetreten sind, erfragt und evaluiert werden.

In den Medien wurde das Thema zu Kirchenmitgliedszahlen und Kirchenaustritten bereits aufgegriffen, beispielsweise in diesen Online-Artikeln:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Sozialwissenschaftliches Institut der EKD T.: +49 511 55474117 M.: +49 151 14661767 petra-kristin.bonitz@si-ekd.de Arnswaldtstraße 6 │ 30159 Hannover