Inklusion nebenbei

Menschen mit Beeinträchtigungen im Stadtteil – Eine Untersuchung in Hildesheim

Im Zuge der Inklusion entstehen derzeit immer mehr kleinere Wohneinheiten für Menschen mit Behinderungen, die die betreffenden Menschen in die umgebenden Stadtteile und Dörfer eingliedern sollen.

In der vorliegenden Studie sollte deshalb ein inklusiver Stadtteil von Hildesheim (Hildesheim-Nordstadt) näher analysiert werden. Dabei wurde mithilfe qualitativer Sozialforschung im Rahmen von Fokusgruppen und Einzelexplorationen beispielsweise den Fragen nach der Präsenz der betreffenden Menschen im Stadtteil oder der Rolle von Kirche und Diakonie nachgegangen. Die Ergebnisse dienen in Zukunft als Grundlage eines weiteren Leitprojektes des SI sowie als Empfehlungen für weitere Inklusionsprojekte.
 
 
Projektbeschreibung

 
 

Publikation (Buch und PDF):

Endewardt, Ulf, Friedhelm Feldkamp, Laura Welskopf (2016), Inklusion nebenbei, Menschen mit Beeinträchtigung im Stadtteil, Hrsg. vom Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD, Hannover, creo-media, ISBN 978-3-946525-00-4

 
 
Projektlaufzeit: 2014 – 2015