Digitalisierung in der Arbeitswelt – Fortsetzung alter Trends oder ist diesmal alles anders?

Vortrag von Dr. Andreas Mayert am Mittwoch, 20. Februar bei der Evangelischen Stadtakademie Göttingen

Die zunehmende Digitalisierung der Arbeit ist in aller Munde. Begriffe wie Wirtschaft 4.0 und Arbeit 4.0 suggerieren einen zukünftigen strukturellen Umbruch der Arbeitswelt, dessen Auswirkungen tiefgreifender sein werden als die Automatisierungswellen der Vergangenheit. Während damit auf der einen Seite Hoffnungen auf eine Digitalisierungsdividende in Form hoher Produktivitätszuwächse und qualitativ besserer Arbeitsplätze verbunden werden, warnen andere vor technologischer Arbeitslosigkeit, gläsernen Arbeitnehmern und einer Polarisierung der Arbeitswelt in gute Jobs für Hochqualifizierte und lausige Jobs für jene, die mit der Geschwindigkeit des technischen Fortschritts nicht mithalten. Was ist von diesen Erwartungen und Befürchtungen zu halten? Ist der technische Fortschritt tatsächlich so rasant? Welche Auswirkungen der Digitalisierung lassen sich bereits heute beobachten. Welche Berufe könnten künftig überflüssig werden und wo wird neue Beschäftigung entstehen? Die Digitalisierung der Arbeitswelt hat längst begonnen und es wird Zeit, über die Gestaltung einer Arbeitswelt 4.0 nachzudenken, die niemanden zurücklässt.

Datum: Mittwoch, 20. Februar 2019, 18:30 Uhr
Ort:  Ev. Johannisgemeinde Göttingen, Johanniskirchhof 2, 37073 Göttingen

Der Eintritt ist frei – es wird um eine Spende gebeten.