Von Arbeit bis Zivilgesellschaft

30,00 

Gerhard Wegner (Hg.)

Immerhin 37 Prozent der Deutschen ist Martin Luther als “Kirchenerneuerer” bekannt. Weniger bekannt sind seine sozialen, (wirtschafts-)politischen und sozial-ethischen Ideen und Impulse, die bis heute nachwirken – wenn auch oft in verwandelter, manchmal verkannter Weise.
Diese Wirkungsgeschichte der Reformation erinnert und beleuchtet der Band mit 30 Beiträgen prominenter Autorinnen und Autoren aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Theologie von A(rbeit) bis Z(ivilgesellschaft).
Ausgangspunkt jedes Aufsatzes ist die Frage, wie der Reformator eine spezifische Frage beantwortet hat. Es folgt eine Darstellung der Wirkungsgeschichte, in der vor allem die Umbrüche zur Moderne in den Blick kommen. Abschließend wird die aktuelle Situation zu Beginn des dritten Jahrtausends dargestellt und die bleibende Bedeutung des Themas diskutiert: was haben uns Luthers Ideen heute noch zu sagen?
Ob Bildung, Liebe, Liberalismus oder Nachhaltigkeit – Martin Luther hat sich zu diesen Themen geäußert und Stellung bezogen. Seine Vorstellung vom Beruf z.B. wirkt bis heute nach, die Idee, dass Arbeit mehr sein kann als Last und Mühe. Dass im Deutschen die Worte “Beruf” und “Berufung” so nahe beieinanderliegen, ist ein Beleg für den nachhaltigen Einfluss des reformatorischen Berufsverständnisses. Und Luthers Beharren auf Bildung für alle Menschen jeden Standes lässt etwas aufscheinen von dem, was wir heute unter Selbstverwirklichung verstehen.
“Von Arbeit bis Zivilgesellschaft”, ist ein spannendes Kompendium, das die Wirkungen der Reformation bis heute aufzeigt. Die Beiträge, wissenschaftlich fundiert und für den (theologischen) Laien gleichermaßen verständlich, richten sich an ein breites Lesepublikum.

5 vorrätig

Herausgeber: Gerhard Wegner
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Evangelische Verlagsanstalt (14. Juli 2017)
Auflage: 1
ISBN-10: 337404865X
ISBN-13: 978-3374048656

Zusätzliche Information

Größe 17.4 × 24.6 × 2.7 cm